7 Highlights, die du in Bergen nicht verpassen möchtest!

Wer nur auf der Durchreise hier ist oder wer sich am ersten Tage seiner Städtereise erstmal einen Überblick verschaffen will, der wird sich erst einmal die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bergen anschauen wollen.

Ich empfehle ja eigentlich jedem, etwas länger in Norwegens heimlicher Hauptstadt an den Fjorden zu bleiben. So kann man neben den großen Sehenswürdigkeiten auch seine eigenen, versteckten Highlights entdecken und sich auf die Suche nach echten Insidertipps machen.

Denn schon die Hauptattraktionen in Bergen kosten ein bisschen Zeit. Die Stadt ist reich an Dingen, die man hier erlebt haben muss und an Orten, die man gesehen haben möchte.

Dies sind die Highlights in Bergen – mit meiner persönlichen Einschätzung, ob sie sich wirklich lohnen.

Top 7: Die größten Sehenswürdigkeiten in Bergen

Bryggen

 

Sehenswürdigkeiten in Bergen, Norwegen: Bryggen

Wer sich die Zeit nimmt, sich gemütlich durch die kleinen Holzgassen treiben zu lassen, fühlt sich wirklich in die Zeit der Hanse zurück versetzt. Der Geruch nach Holz und von Kerzenlicht beleuchteten, urigen Kneipen und Restaurants versprühen einfach einen besonderen Charme.

Bei gutem Wetter stellen die Gastronomen ihre Tische vor die Tür und man kann seinen Kaffee oder sein Bier mit Ausblick auf das Treiben im Stadthafen genießen. Auch, wenn beides noch teurer ist als anderswo in Bergen – es lohnt sich einfach und ist ein typisches Bergen-Erlebnis!

Eintritt: Kostenlos!

Fløyen und Fløibanen

 

Sehenswürdigkeiten in Bergen: Fløibanen und Fløyen Aussichtspunkt

Er ist bei weitem nicht der höchste der sieben Stadtberge, aber der bekannteste: Der 415 Meter hohe Fløyfjellet. Seine Berühmtheit verdankt er seiner Aussichtsplattform “Fløyen” auf einer Höhe von 310 Metern, die von der City sehr gut zu erreichen ist. Mitten in der Altstadt am Ende der Vetrlidsallmenningen startet die Fløibanen und führt in wenigen Minuten hoch direkt zur Aussichtsplattform.

Abgesehen von einem fantastischen Ausblick über Bergen, den Byfjord und die Inselgruppen Askøy und Sotra gibt es dort oben auch einen Souvenierladen mit den “typisch norwegischen” Hotdogs und das Fløien Folkerestaurant. Das lässt sich für den klasse Ausblick aber auch für norwegische Verhältnisse sehr ordentlich bezahlen.

Bei der Aussichtsplattform starten zahlreiche Wanderpfade und einige hundert Meter liegt der See Skomakerdiket. Der Ausflug auf den Fløyen ist der schnellste und einfachste Weg zu einem typisch norwegischen Panoramablick. Perfekt für Leute, die nicht viel Zeit in Bergen haben!

Tickets für die Fløyenbahn: 65 Kronen im Sommer, in der Wintersaison 50 Kronen. Kinder zahlen die Hälfte. Mehr Infos gibt’s auf der Fløyen-Website. Insidertipp: Spare das Geld und gehe zu Fuß auf die Aussichtsplattform!

Fischmarkt

Sehenswürdigkeiten in Bergen: Fischmarkt (Fisketorget)

Ein Stimmengewirr aus aller Herren Ländern, alle fünf Meter weht einem ein anderer, köstlicher Geruch einer norwegischen Spezialität in die Nase und mitten im Gewimmel erhascht man immer wieder einen Blick auf den Fjord, rüber nach Bryggen oder in die historische Altstadt Bergens.

Der Bergenser Fischmarkt wird immer wieder als eine der größten Attraktionen der Stadt angepriesen. Im Grunde genommen liegt der Markt nicht nur im Zentrum Bergens, sondern er ist das Zentrum.

Wahr ist aber auch: Norwegisch wird man in dem Stimmengewirr kaum vernehmen. Denn für den Lohn geht zu den Bedingungen kein Norweger arbeiten und bei den Preisen gehen die Bergenser lieber in einem der umliegenden Restaurants essen.

Fazit: Mehr als ein kurzer Bummel für ein paar Schnappschüsse muss es eigentlich nicht sein. Tipp: Die Touristeninformation befindet sich direkt nebenan, da kann man sich bei der Gelegenheit noch ein paar Infos mitnehmen – und Bryggen ist auch gleich ein paar Meter weiter.

Eintritt: Kostenlos!

Mehr zum Thema:

Die Highlights sind entdeckt und jetzt willst du richtig tief in die Stadt eintauchen? Dann lies dir meine Insidertipps für Bergen durch!

Noch mehr Ideen für Bergen und Umgebung findest du hier.

Lies dir auch meine Tipps zum Packen für Norwegen durch und denk dran: In Norwegen zahlt man fast alles per Karte! Hier sind meine Kreditkarten-Empfehlungen für Norwegen.

Troldhaugen

Größte Sehenswürdigkeiten in Bergen: Troldhaugen und das Edvard-Grieg-Haus
Foto: Svein-Magne Tunli (CC BY-SA 4.0)

Troldhaugen ist der Names des Hauses des vielleicht berühmtesten Sohnes der Stadt: Hier lebte der klassische Komponist Edvard Grieg. Heute ist Griegs Anwesen ein kleines, aber sehr feines Museum.

Der Musiker selber nannte die Kombination aus dem Wohnhaus und seiner Hütte mit Fjordblick, in der er mehr Ruhe zum Komponieren hatte, “seine beste Komposition”. Auch deshalb wurde er wohl nach seinem Tod 1907 in einem Felsengrab hier in seinem wunderschönen Garten begraben.

Heute spielt sich aber noch jede Menge Leben im Troldhaugen ab. Extrem populär sind zum Beispiel die Mittagskonzerte auf Griegs originalem Steinway Klavier von 1892, die jeden Tag im Sommer um 13 Uhr im ehemaligen Wohnhaus stattfinden.

Im kleinen Konzertsaal “Troldsalen” finden ebenfalls im Sommer auch Abendkonzerte mit zeitgenössischen norwegischen Größen der Klassik statt.

Eintritt: Ab 110 Kronen, für Kinder bis 16 Jahren ist das Museum kostenlos. Mehr Infos gibt’s auf der Website des Griegmuseums.

Bergenhus Festning

Sehenswürdigkeiten in Bergen, Norwegen: Bergenhus Festning

Die Bergenhus Festning liegt fünf Minuten Fußweg entfernt vom Fischmarkt in der City und ist eine der wichtigsten und ältesten Festungsanlagen Norwegens. Daneben ist sie das Multitalent unter den Sehenswürdigkeiten in Bergen: Indoor- und Outdoormuseum, Aussichtspunkt und beliebter Ort für Open-Air-Konzerte und Festivals in Bergen.

Daneben dient die Festungsanlage aus dem 12. Jahrhundert nach wie vor der norwegischen Armee, heutzutage arbeiten Teile der Militärverwaltung in einigen der Gebäude.

Im Bergenhus Festning Museum ist der Eintritt zu den Ausstellungen kostenlos. Sie widmen sich vor allem militärischen Themen mit Schwerpunkten auf die Geschichte der Festung und den Widerstand gegen die Deutschen im 2. Weltkrieg.

Als ich in Bergen gewohnt habe, habe ich mich im Sommer gerne dort mit Freunden auf eine Flasche Wein getroffen. Von den Festungsmauern hat man nämlich einen tollen Ausblick über den Byfjord und den Sonnenuntergang!

Eintritt: Kostenlos! Insidertipp: Hinter der Festung liegt mein Lieblingsstadtviertel von Bergen, Sandviken.

Ulriken

Sehenswürdigkeiten in Bergen: Der Ulriken Gipfel

Der Berg Ulriken ist der Fløyen für Fortgeschrittene und mein persönlicher “Actiongipfel” in Bergen. Mit 643 Metern ist er auch der höchste der sieben Stadtberge der Stadt. Dementsprechend atemberaubend ist dort oben natürlich auch die Aussicht!

Dorthin gelangt man entweder in einer knappen Stunde zu Fuß über die Wanderwege am Ulriken oder mann gönnt sich eine Fahrt mit der Gondelbahn.

Außer der Aussicht über die gesamte Stadt bis hin zum Flughafen und über die Fjorde bis zu den Inseln Askøy und Sotra gibt es jede Menge zu erleben. Es gibt ein Restaurant, eine Zip-Line über den Fjorden und wer Lust auf richtig viel Action hat, startet vom Gipfel aus einen Paragliding-Flug.

Vom Ulriken aus startet auch die vielleicht schönste und abwechlungsreichste City-Wanderung in Bergen. Sie führt in ungefähr sechs Stunden über die Vidden-Hochebene bis zum Fløyen.

Eine einfache Fahrt mit der Gondelbahn kostet für Erwachsene 115 Kronen, Kinder bis 16 zahlen 80 Kronen und Kleinkinder unter 4 Jahren fahren kostenlos mit. Mehr Infos zur Gondel, Zipline und zum Restaurant gibt’s auf dieser Website.

Gamle Bergen Museum

Sehenswürdigkeiten in Bergen, Norwegen: Gamle Bergen Freilichtmuseum

Gamle Bergen bedeutet “Altes Bergen” – das Freilichtmuseum widmet sich der Stadt im 18. Jahrhundert, als Bergen Europas größte Holzstadt war. Im Museum befinden sich Nachbauten von Privathäusern, aber auch Geschäften und Handwerksbetrieben aus dem 18., 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Die originalen Vorbilder der Holzgebäude fielen im Laufe der Jahrhunderte übrigens vor allem den großen Bränden zum Opfer, die Bergen immer wieder heimsuchten.

Heute kann man die Häuser wieder betreten, die alten Fenster und Türen öffnen und in jedem Raum auf unterschiedliche Szenerien stoßen. Hinter einigen Türen trifft man sogar noch Menschen aus dem 18. Jahrhundert – Schauspieler, die einem das Leben von damals noch näher bringen. Ein wirklich tolles Museum, um in diese glänzende Epoche Bergens einzutauchen!

Der Outdoor-Bereich des Museum ist ganzjährig einfach wie ein kleiner Stadtteil erlebbar. Geöffnet haben die Häuser aber nur in der Sommer-Saison und kosten 120 NOK Eintritt (Kinder bis 16 Jahre kostenlos). Mehr Infos gibt’s auf der Museumswebsite.

Top 7 Sehenswürdigkeiten in Bergen, Norwegen

Welche Sehenswürdigkeit in Bergen möchtest du gerne besuchen? Welches ist dein persönliches Highlight? Teile deine Tipps mit uns – unten in den Kommentaren!

Die Top 7 Sehenswürdigkeiten in Bergen

Newsletter bestellen!

Bestelle jetzt meinen Fjordwelten-Newsletter und erhalte alle 14 Tage einen neuen Grund, warum Norwegen das schönste Land der Welt ist. Außerdem bekommst du von mir kostenlos:

  • eBook: "10 Dinge, die ich gerne vor meiner ersten Fjordreise gewusst hätte
  • Spezielle Packlisten für verschiedene Reisetypen als PDF zum Ausdrucken und Abhaken

Total
58
Shares

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Okay.

*