So genießt du Bergen auch bei Regen!
Die besten Tipps für Bergen bei Regen

Bergen bei Regen: Das ist nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Wenn es also bei deinem Besuch in Bergen regnen sollte, dann kann man eigentlich nur gratulieren: Du wirst die Fjordstadt so erleben, wie sie wirklich ist – und das ist doch genau das, was man möchte, oder?

Naja: Ich würde dir schon wünschen, dass du das Glück hast, Bergen bei Sonnenschein zu erleben. Dann fühlt sich das Leben in der Hafenstadt mit den weißen Holzhäuschen fast mediterran an.

Aber wenn es eine Stadt gibt, die gutes Wetter nicht unbedingt garantieren kann, dann ist es wohl Bergen. Sicher hast du schon mal irgendwo gelesen:

Bergen ist die regenreichste Großstadt Europas. An 248 Tagen im Jahr gibt es hier Niederschlag!

Schlechtes Wetter in Bergen: Das kannst du unternehmen!

Reisetipps für Bergen bei Regen

Die Bergenser haben sich darauf ganz gut eingestellt: Sie ignorieren das schlechte Wetter in ihrer Stadt, wo sie nur können. Sie ziehen sich passend an, sind immer auf den nächsten Schauer eingestellt und lassen sich die Laune weder verhageln noch verregnen.

Daran solltest auch du dir bei deiner Reise nach Bergen ein Beispiel nehmen: Stelle dich erst einmal auf eher mittelmäßiges Wetter ein und lasse dich gegebenenfalls vom Sonnenschein positiv überraschen!

Denn es lohnt sich schon, sich darauf vorzubereiten, was man denn in Bergen bei Regen unternehmen kann. Und das ist die gute Nachricht: Es gibt jede Menge Aktivitäten und Erlebnisse in Bergen, die indoor stattfinden und damit unabhängig von der Witterung sind.

Galerien und Museen

Bergen bei Regen - Museen und Galerien

Bergen ist das kulturelle Herz von Norwegens Westküste und dementsprechend viele Museen und Galerien findet man hier. Die Auswahl ist riesig, deshalb fällt es mir schwer, einzelne Angebote herauszupicken.

Trotzdem werde ich es versuchen und dir meine persönlichen Favoriten nennen. Das Vilvite Science Center ist ein Aktivitäts-Museum, in dem sich alles um Wissenschaft und Technik dreht. Das coole ist: Im ganzen Museum geht es darum, in Experimenten technische Fragestellungen selbst zu erforschen und auszuprobieren. So ist das Vilvite kein Stück dröge und sowohl für Kinder als auch Erwachsene ein Riesenspaß.

Wer auf Kunst steht, dessen erste Anlaufstellen ist der kleine Stadtsee Lille Lungegårdsvann. Denn an dessen Ufer liegt sowohl die Kunsthalle Bergen als auch mehrere der Gebäude der Kode Galerien.

Die Kunsthalle ist vor allem für ihre Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst bekannt. Die Kode Galerien sind ein ganzes Konglomerat an verschiedenen Galerien und Museen, die von Malerei über Skulpturen und Design bis hin zu Musik ein enormes Spektrum abdecken.

Mein liebstes historisches Museum in Bergen ist das Gamle Bergen, das im Grunde ein Nachbau eines kleinen Bergenser Stadtteils aus dem 18. Jahrhundert ist. Gamle Bergen kann man indoor und outdoor erleben: Wenn der Regen für die Kopfsteinpflastergassen zu stark wird, geht man einfach in die Häuser hinein.

Baden und Wellness

Bergen bei Regen: Wellness und Baden

Ein Klassiker bei Regen, vor allem für Familien: Ab ins Schwimmbad! Bergens zentralstes Schwimmbad heißt Vannkanten, ist sehr modern und hat alles zu bieten, was man so braucht: Die längste Wasserrutsche Norwegens, eine Boulderwand über dem Schwimmbecken, einige Saunen und diverse Indoor und Outdoor-Pools mit verschiedenen Temperaturen.

Eine besondere Sauna gibt es am neu geschaffenen Zentrum am Marineholmen: Dort schwimmt die Holzsauna auf einem Floß auf dem Fjord. Damit gibt’s keine Ausreden mehr – wer in Fjordnorwegen ist, sollte schließlich mindestens einmal im Fjord baden!

Die Sauna ist eigentlich ein Extraangebot des Restaurants Søtt+Salt Lanternen, man kann sie aber auch unabhängig vom Essen nutzen.

Mitten in der City direkt um die Ecke von Bryggen gibt es ein kleines, aber feines Hammam mit Dampfbädern und Massageangeboten.

Mehr Reisetipps für Bergen

Ich habe fast ein Jahr lang in Bergen gelebt – hier findest du meine Insidertipps für die Stadt am Fjord.

Klicke hier für die größten Sehenswürdigkeiten in Bergen.

Was du einpacken musst, erfährst du in meiner Packliste für Norwegen – und denke daran: Ohne die richtige Kreditkarte kommst du in Norwegen nicht weit.

Shopping

Bergen bei Regen: Shopping

Essen und Trinken ist ziemlich teuer in Norwegen, das ist bekannt. Da ist es vielleicht überraschend, dass die Preisunterschiede zu Deutschland bei Klamotten und auch Elektronik gar nicht so groß und teilweise gar nicht mehr vorhanden sind.

Besonders bei Outdoor-Kleidung und Ausrüstung findet man teilweise sogar echte Schnäppchen.

Einen Regentag in Bergen kann man deshalb auch dazu nutzen, ausgiebig shoppen zu gehen. Die beste Adresse hierfür ist die Fußgängerzone im Zentrum der Stadt, die sich über über die Straßen Strandgaten und Torgallmenningen und ihre Seitenstraßen erstreckt.

Hier haben fast alle große Marken ihre Geschäfte, es gibt aber auch eine Menge kleiner Boutiquen. Ich nenne hier mal beispielsweise die Boutique “Regn”, weil die sich konsequenterweise nach Bergens “Lieblingswetter” benannt hat und das so schön zu diesem Artikel passt.

In der Strandgaten liegt übrigens auch eine Filiale von Norwegens größter Second-Hand-Kette Fretex.

Das Lagunen Storsenter und Galleriet gehören zu den größten Shoppingcentern Norwegens, auf der Suche nach Souveniers wirst am ehesten in und um Bryggen fündig. Dort gibt es auch noch weitere kleine Boutiquen, wie zum Beispiel Bryggen Husflid, wo du originale und handgestrickte Norwegerpullis bekommst.

Konzerte

Bergen bei Regen: Konzerte
Foto: Oddleiv Apneseth – visitBergen.com

Ähnlich wie bei Museen und Galerien sieht es auch musikalisch in Bergen aus: Extrem reichhaltig! Im Sommer ist Bergen für seine riesigen Open Air Konzerte an der Bergenhus Festning mit jeder Menge echter Weltstars berühmt.

Aber ein tolles Konzertangebot gibt es das ganze Jahr über – und bei jedem Wetter. Mein Lieblingslocations für Indiekonzerte sind das Musik- und Kulturhaus USF Verftet in einer alten Schiffswerft und der Studentenclub Det Akademiske Kvarter.

Wie das “Kvarteret” ebenfalls in der Nygårdsgaten befinden sich eine Menge studentischer Bars, in denen auch immer wieder kleinere Konzerte stattfinden (z.B. im Plattenladen, Cafe und Bar Apollon).

In dieser Ecke lag jahrzentelang auch der legendäre Rockschuppen Garage – der hoffentlich bald wieder eröffnet.

Wer es lieber klassisch mag, der wird sich bei den fast täglichen Konzerten im Grieg-Museum Troldhaugen sehr wohl fühlen. Ebenfalls im Zeichen des Bergener Komponisten stehen natürlich die Konzerte in den Grieghallen.

Essen und Trinken

Bergen bei Regen: Ausgehen

Was gibt es an einem Regentag schöneres, als es sich einmal so richtig schmecken zu lassen? Natürlich gibt es in einer Großstadt wie Bergen auch eine Menge guter Restaurants und Bars.

An der Spitze der Liste der besten Restaurants in Bergen steht sicherlich das Lysverket, das mit seiner “Neo-Fjordic-Cuisine” als einziges Bergenser Restaurant im Michelin Guide empfohlen wird.

Für gutes Essen (und Getränke) bekannt ist auch die älteste Bar der Stadt, die Altona Vinbar und Kjøkken. Immer wieder genannt wird auch der Potetkjelleren.

Meine persönlichen “Stammläden” in Bergen sind nicht ganz so anspruchsvoll, dafür aber günstiger: Der Suppenspezialist Daily Pot, die beiden Inside Burgerläden und die gesamte Skostredet mit ihren Cafes, Bars und Restaurants.

Die vielleicht besten Cocktails der Stadt gibt es im No Stress und wer was ganz besonderes erleben möchte, nimmt seine Getränke zwischen Eisskulpturen an der Eisbar im Magic Ice zu sich.

Mehr Tipps für schnuckelige Cafes in Bergen gibt es übrigens hier im Meerblog.

Pro-Tipp: Es gibt kein schlechtes Wetter…

Bergen bei Regen - Es gibt kein schlechtes Wetter

Ich habe es anfangs schon angedeutet: Die Bergenser Locals lassen sich von Regen oder schlechtem Wetter so schnell nicht beeindrucken.

“Det finnes ikke dårlig vær,
bare dårlige klær!”

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung! Dieser Spruch könnte auf jeden Fall aus Bergen stammen. Und auf norwegisch reimt er sich ja sogar…

Also: Wenn du die passende Ausrüstung dabei hast (oder dir beim Shopping vor Ort besorgt hast) und dich angemessen anziehst, spricht nichts dagegen, auch bei Regen in Bergen draußen unterwegs zu sein.

Du wirst überrascht sein, wie viele Menschen du in der Natur um der Stadt so begegnest. Und wenn man es mit der richtigen Einstellung angeht, kann auch ein Regenspaziergang über den Fjorden von Bergen ihren ganz eigenen Charme haben.

Tipps für Regen in Bergen Norwegen

Wie würdest du einen regnerischen Tag in Bergen am liebsten erleben?

Newsletter bestellen!

Bestelle jetzt meinen Fjordwelten-Newsletter und erhalte alle 14 Tage einen neuen Grund, warum Norwegen das schönste Land der Welt ist. Außerdem bekommst du von mir kostenlos:

  • eBook: "10 Dinge, die ich gerne vor meiner ersten Fjordreise gewusst hätte
  • Spezielle Packlisten für verschiedene Reisetypen als PDF zum Ausdrucken und Abhaken

Total
152
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Okay.

*